Manfred Hielscher 2017-01-24T20:34:08+00:00

Manfred Hielscher

1988-94 Studium an der Hochschule der Künste Berlin mit Schwerpunkt audio-visuelle Kommunikation/Kunst- und Kulturgeschichte. Künstlerisch-wissenschaftliche Mitarbeit an Design- und Ausstellungsprojekten mit dem Schwerpunkt KörperBilderGeschichte. Fotografische Projektdokumentationen. Videoarbeiten an der Schnittstelle von Tanz-Performance-Installation. Montage von Dokumentar- und Kurzfilmen. Kamera, Ton und Postproduktion für Video-/TV-Produktionen. Video-Installationen.
Ausgewählte Projekte:

2014/15
LANDSCHAFTEN INNEN | AUSSEN (27‘)
Konzept und Montage für einen Video-Raum im Rahmen der Ausstellung
„Aufbruch in die Utopie | Utopia: Revisiting a German State in America“

2012/13
VIDEOBOOK DIALOG 1 – 3
2-Kanal-Video-Installationen für die Ausstellung „Aufbruch in die Utopie | Utopia: Revisiting a
German State in America“

SPURENSICHERUNG – ARCHIV UND GEDÄCHTNIS – FORSCHENDE NACHFAHREN
VideoInstallationen über die Recherchearbeit für das Ausstellungs-Projekt „Aufbruch in die
Utopie“ | Utopia: Revisiting a German State in America“

2013/15
AUFBRUCH IN DIE UTOPIE (90‘)
Dokumentarfilm von Peter Roloff

2012
MENSCHEN UNTERWEGS (27′)
Der Weg von einem Ufer zum gegenüberliegenden Ufer als Raum, um persönliche Geschichten
zu erzählen. Mit Einwanderern, Auswanderern und Menschen, die freiwillig oder unfreiwillig
unterwegs sind. Dreh-Ort Weserfähre Hal Över in Bremen mit abendlichem VideoHappening
am Weser-Strand

2011
GIESSEN UND BUTZBACH (17′)
ein narrativer Stadt-Spaziergang mit den Leitern der Stadtarchive Dr. Ludwig Brake und
Dr. Dieter Wolf. Anmerkungen über das Alltagsleben in der Zeit von Georg Büchner und
Friedrich Ludwig Weidig

2009/10
VERLORENWASSER 4 (24′)
Essayfilm von Peter Roloff

REISEWEGE LEBENSWEGE (20′)
Video-Dokumentation über Pendler und das Pendeln zwischen Wohnen und Arbeiten

2007
PETERCHENS MONDFAHRT (25′)
Experimenteller Reisefilm von Peter Roloff. Ein Reisender mit endlos laufender Videokamera
verwebt seine unzähligen Bahnreisebilder zu einer absurden Traumgeschichte über eine
abenteuerliche Arbeits-Reise zum Mond

2004
GRENZGÄNGE: AN DER GRENZE ZUM SCHATTENREICH (40′)
Video-Dokumentation einer theatralischen Oper mit assoziativen Videosequenzen.
Eine Inszenierung weit weg vom Konzertsaal, mit einem Publikum in Bewegung;
aufgeführt im ehemaligen Postbahnhof in Berlin.
Veranstalter: Zeitfenster – Biennale Alter Musik/Konzerthaus Berlin. Regie: Derek Gimpel

SCHLAFAPNOE (13′)
Informationsvideo mit Animationen als Baustein eines telemedizinischen Informationssystems
zum Thema Atmungsstörungen im Schlaf.
iDOC Institut für medizinische Fachinformation. Produktion: bildbau ag neue medien, Potsdam