Project Description

Fünf Jahre Leben für die NEUE WELT.

Kümmel baut

Video on Demand:
Streaming & Download

Video on Demand:
Polska wersja / polnische Fassung

„Kümmel baut“ – fünf Jahre Leben für ein Shopping Center. Fünf Jahre mit Bauherren und Anwohnern. Fünf Jahre zwischen Deutschland und Polen. Fünf Jahre bis zur NEUEN WELT.

„Es ist ein Stück europäische Wirtschaftsgeschichte, die sich hier miterleben lässt…“
(Bert Rebhandl / FAZ)

„Kümmel baut“ ist eine hochinteressante Studie über ein umstrittenes Bauprojekt und sagt auch viel über die Strukturen des Kapitalismus – und das Verhältnis von Deutschen und Polen.“
(Martin Schwarz / Zitty Berlin)

Hermann Kümmel beim Bau eines Schulhauses in Nicaragua – das war in den 80er Jahren. Heute arbeitet der gebürtige Hesse in Rzeszów im Osten Polens. Er baut das Shopping Center NEUE WELT. An Kümmels Seite steht die polnische Managerin Viola Wojnowski, die mit Geschäftspartnern und Geldgebern verhandelt. In Polen will sie aber nicht mehr leben – ihr Traumhaus lässt sie sich in der deutschen Hauptstadt bauen. Im Hintergrund agiert der Investor und Kunstsammler Dr. Erich Marx. Bei den Bewohnern der Plattenbausiedlung, in dem das Shopping Center entstehen soll, ist das Projekt umstritten. Doch die Verträge sind geschlossen, die Baufahrzeuge rollen an.
Mit seinem Team hat Regisseur Paul Hadwiger die Entstehung des Shopping Centers über fünf Jahre hinweg begleitet. Er trifft Bauherren und Anwohner, verfolgt ihre Geschichten. Bei aller Unterschiedlichkeit der Interessen vereint sie die Frage, wie man leben will.

Regie: Paul Hadwiger
Genre: Kinodokumentarfilm
Dauer: 92 min.
Format: HDCAM

Poster_KUEMMEL_BAUT
Jahr 2005-2011
Mitwirkende Hermann Kümmel | Viola Wojnowski | Antoni Adamski | Krzysztof Madej | Franciszek Kołodziej | Dr. Erich Marx | u.v.a.
Idee Paul Hadwiger | Silvio Naumann
Buch Doreen Rechin | Paul Hadwiger
Regie Paul Hadwiger
Kamera Anne Misselwitz | Paul Hadwiger
Ton | Tonmischung Silvio Naumann
Montage Rune Schweitzer
Feinschnitt Kristine Langner
Filmmusik Denis Moritz | Eike Hosenfeld | Tim Stanzel
Musiker Tenor- und Altsaxofon: Tilmann Ehrhorn | Cello: Ray Würzebesser | Posaune: Jason Liebert
Geräusche Zofia Moruś
Titel und Grafik Joachim Bartsch
Farbkorrektur Nico Danschke
Postproduktion BASISBerlin | Cine Chromatix | Elsa Kampen | Pirates ‘n Paradise | Rise FX | Soundgrain
Postproduktion maxim film Manfred Hielscher
Dolmetscher & Übersetzungen Michalina Gawelek | Anna Pukajło | Aleksandra Kwiatkowska | Anna Bauerochse | Babelfisch Translations | u.a.
Produktionsbüro Andrea Kuserau | Jana Drescher
Recherche unterstützt von HFF „Konrad Wolf“ und DAAD
Förderungen Medienboard Berlin-Brandenburg | BKM | Filmstiftung NRW | Filmbüro Bremen
Redaktion Birgit Mehler – rbb | Beate Schönfeldt – MDR
Produzent Peter Roloff
Produktion maxim film
in Zusammenarbeit mit rbb & MDR
Auszug aus Paul Hadwigers Director’s Statement:
Erst ist da nur eine Brache, dann wächst unaufhaltsam die NEUE WELT. Immer wieder sind wir neu aufgebrochen. Nach Wochen zu Hause in Berlin, in denen wir weitab waren vom Drehort, unseren Protagonisten und ihrem alltäglichen Streben rund um das Shopping Center, sind wir erneut losgefahren, ohne genau zu wissen, was uns beim Dreh erwartet. Dieses Abenteuer habe ich genossen. Im Laufe der Zeit ist das Thema Arbeit immer stärker in den Focus meiner Arbeit als Regisseur gerückt. Ganz unterschiedliche Menschen, die mitunter einander gar nicht kennen, verschiedene Lebensverläufe – sie alle eint, sich mit ihrer Arbeit über Wasser halten zu müssen. Finanziell und ideell. Arbeit definiert die Menschen immer dann, wenn sie ihre Arbeit nicht selbst definieren. Doch trifft dies auch auf Menschen zu, die sich gar nicht über ihre Arbeit definieren möchten? Ironisch, dass der Pfarrer der einzige ist, der sich nicht von der NEUEN WELT beeindrucken lässt, die neben seiner Kirche gebaut wird.
Russland-Tournee
in Anwesenheit des Regisseurs
16.10.15 – 19 Uhr – Petersburg, Kino Rodina, ul. Karavannaya 12
17.10.15 – 18 Uhr – Yaroslawl, Kamernyi teatr
18.10. 15 – 19 Uhr – Noginsk, Dom Khudozhnika, ul. Klimova 35
20.10.15 – 19 Uhr – Moskau, Elektrotheater Stanislavskij, ul. Tverskaya 23

TV
rbb – 11. September 2012
MDR – 29. Oktober 2012

Kinoverleih: Basis-Film Verleih

Berlin
Lichtblick-Kino
17. Juli 2012
In Anwesenheit des Regisseurs
Moderation: Tamara Wyss
Reihe AG DOK im Lichtblick

Leipzig
Cineding
8.-21. Dezember 2011
Am 9. Dezember in Anwesenheit des Regisseurs

München
Werkstattkino
24.-30. November 2011

Bremen
Kino Schauburg
im Rahmen der Heimspiel-Reihe des Filmbüro Bremen
Mittwoch, 26. Oktober 2011
Publikumsgespräch mit Regisseur und Produzent
und anschließendem Umtrunk

Berlin
Kino Krokodil
Sonntag, 16. Oktober 2011
Publikumsgespräch mit Regisseur und Produzent

Regensburg

Filmgalerie Leerer Beutel
ab 15. September 2011

Kinopremiere im ACUD
Veteranenstr. 28, 10119 Berlin
18.8.2011 – 19:00 – in Anwesenheit des Regisseurs

Lubuskier Film Sommer, Polen
Lagów – 24.06.-01.07.2012

Premiere Rzeszów, Polen
WDK – Wojewódzki Dom Kultury
27. November 2011

Kasseler Dokumentarfilm und Videofest
13. November 2011

Intern. Leipziger Festival für Dokumentarfilm
19. Oktober 2011

Fundaziun NAIRS
Scuol, Schweiz
29. August 2011

Babel Festiwal
Lodz – Villa Grohmann – Polen
4. August 2011

Berlin-Premiere
achtung berlin – new berlin film award
18. April 2011

Uraufführung
Filmfestival Max Ophüls Preis Saarbrücken
21. Januar 2011

Video on Demand:
Deutsche Fassung

Video on Demand:
Polska wersja / polnische Fassung

DVD
www.basisdvd.de
Amazon.de
oder im Buchhandel